Die Zeit ist reif für ein Umdenken im Zeitarbeitsmanagement: Fachartikel in Personalwirtschaft

30. Sep 2020

Frisch erschienen: Fachartikel von Dr. Tobias Weigl im Themen-Special „Zeitarbeit“ der Personalwirtschaft

„Als ich vor ungefähr 10 Jahren zum ersten Mal mit VMS-Lösungen zu tun hatte, war dieser spezielle (HR-)Softwaretyp noch nicht wirklich in Deutschland angekommen. Und auch der Begriff selbst war – wenn überhaupt – nur bei den ganz großen Unternehmen bekannt“, beschreibt TALOS Geschäftsführer Dr. Tobias Weigl das Setting seiner ersten Erfahrungen mit VMS. Dass es sich dabei im HR-Kontext nur um Vendor Management Systeme (VMS) handeln kann, ist inzwischen erfreulicherweise bekannt – auch wenn wir bei TALOS selbst heute noch vereinzelt Anfragen zum „Verkehrsverbund Mittelsachsen“ oder zu „Virtual Memory System“ erhalten.

VMS-Trend zeigt in Richtung Plattform

Weniger bekannt ist allerdings, dass inzwischen auch bei VMS die Plattformökonomie an die Tür klopft. Und dass bereits heute die nächste Generation vollentwickelter VMS-Plattformen auf dem Markt ist. „Das Denken in einzelnen (Groß-)Projekten gehört damit der Vergangenheit an. Die Zukunft wird durch das Denken in Netzwerken und Ökosystemen geprägt sein“, so der TALOS Visionär weiter.

VMS umdenken: wenn nicht jetzt, wann dann?

Warum VMS-Plattformen das Potenzial zum ‚Breitensport‘ haben und inwiefern sie zum Must-Have im digitalen Zeitarbeitsmanagement aufsteigen (werden), lesen Sie in dem Fachbeitrag „Die Zeit ist reif für ein Umdenken“ von Dr. Tobias Weigl im aktuellen Themen-Special „Zeitarbeit“ der Personalwirtschaft (ab Seite 24). Ab sofort als Printversion oder online zum Download erhältlich. Weitere HR-Themen unter: www.personalwirtschaft.de.

Sie haben Fragen zu diesem Thema? Schreiben Sie uns!

Datenschutz

14 + 4 =

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.